Dubai-Strandführer
Dubais Küstenlinie erstreckt sich über mehr als 13 Kilometer, und trotz einiger
Privatstrände ist der Großteil doch für alle frei zugänglich. Aufgrund von Dubais
ungewöhnlichem Ortsnamensystem à la Neben dem Hochzeitssaal gegenüber der
Moschee in der Nähe des KFC-Strandes ist es nicht immer einfach, an den
Traumstrand zu kommen, doch wir helfen Ihnen gerne! Holen Sie also ruhig schon
mal die Sonnencreme raus …

Al Mamzar Beach Park
Ein Traumstrand, unterteilt in fünf breite, von Palmen gesäumte Strandabschnitte.
Nummer drei ist reserviert für Touristen, aber Nummer vier verdient unsere größte
Aufmerksamkeit: weicher, sauberer Sand, keine Bebauung, glasklares Wasser, das
zum Schnorcheln einlädt, und das alles vor der beeindruckenden Skyline der Stadt.
Umkleiden, sanitäre Einrichtungen, Strandliegenverleih – der Strand lässt keine
Wünsche offen. Besonderer Tipp: Wenn man nach einem Tag am Meer müde und
hungrig ist, kann man in dem angrenzenden, schön angelegten, schattigen Park
einen der vielen Grillplätze nutzen.
Dhs 5 pro Person; Dhs 30 pro Auto. Etwa 5 km nördlich des Al Hamriya Port,
Wohngebiet Al Mamzar. +971 (0)4 296 6201.

Jumeirah Open Beach
DER öffentliche Strand Dubais und mit 3 km Länge und bis zu 220 m Breite viel
länger und breiter als die freien Strände weiter oben an der Küste. Hier findet jeder
das, was er sucht: (bewachtes) Badevergnügen, Zweisamkeit, Planschen mit der
Familie, Platz für lange Strandspaziergänge, eine Laufstrecke, Getränke, Snacks,
Verleih von Liegen und Handtüchern und natürlich top gepflegte sanitäre
Einrichtungen. Ein Insider-Tipp gefällig? Hinter dem ersten Steg wird es ruhig, dafür
aber unbewacht.
Gleich hinter dem Dubai Marine Beach Resort und der Palm Strip Mall (biegen Sie in
die 47 a von der Jumeirah Beach Road ab, um zum anderen Ende des Strandes zu
gelangen). Warnung: Die Zufahrtsstraße kann am Wochenende nachts sehr belebt
werden, da der Strand dann ein beliebter Treffpunkt ist.

Mercato Beach
Ein ziemlich verstecktes Juwel! Eine schöne, am Rand einer Wohngegend gelegene

ruhige Bucht, die auf den ersten Blick fast wie ein See wirkt, da das Land davor
aufgeschüttet wurde. Traumhafter Blick auf den Burj Khalifa. Besonderer Clou: eine
öffentliche Strandbibliothek, falls man den Lesestoff vergessen hat. Wer es aktiver
mag, nutzt die Joggingstrecke.
Biegen Sie in die Straße 13a ein (Teil einer Ausfahrt direkt gegenüber der Children’s
Garden Nursery), Jumeirah 2.
Jumeirah Beach Park
Dieser gigantische Strand mit Park ist ein Muss in Dubai! Etwa 1 km lang, feiner,
heller Sand für Sonnenanbeter und Strandläufer, Grünflächen, Toiletten, ein
Spielplatz, viele Schattenplätze und Imbissbuden, die köstliches Food anbieten. Hier
besonders zu empfehlen: der gegrillte Hammour und die Curly Fries.
Eintritt 5 Dhs pro Person, 20 Dhs pro Auto. Geöffnet Sa. bis Mo. (Montag ist
Damentag!) 7.30–10 Uhr. Do. bis Fr. 7.30–11 Uhr. +971 (0)4 349 2555. Gegenüber
dem Neuro Spinal Hospital und dem Jumeirah Beach Park Plaza.

4 x 4 Beach
Dubais Äquivalent eines Aussichtspunkts – zu den meisten Tages- und Nachtzeiten
parken hier Autos entlang des Ufers, deren Insassen den Blick aufs Meer genießen.
Die Aussicht von der leicht gewölbten Bucht bis zum Burj Al Arab ist aber auch zu
malerisch! Die riesige Sandfläche erstreckt sich nahtlos von der Straße bis zum Ufer.
An der Kreuzung der Al Athar Road und der Jumeirah Beach Road, neben dem
Jumeirah Beach Park, Jumeirah 2.

Sunset Mall Beach
Auch in Dubai gibt es immer noch wenig besuchte Strände. Dieser ruhige
Küstenabschnitt direkt hinter der Sunset Mall gehört definitiv dazu, obwohl er einer
der meist fotografierten in Dubai ist. Die Schönheit der Umgebung spricht aber auch
für sich, inklusive Blick auf den Burj Al Arab! Besonderes Highlight: die
atemberaubenden Sonnenuntergänge und ausgedehnte Strandspaziergänge.
Geöffnet täglich 24 Stunden. Hinter der Sunset Mall, Jumeirah Beach Road,
Jumeirah 3.
Free-fun Beach (Kitesurfing Beach)
Dubais sportlichster Strand, sowohl an Land als auch zu Wasser! Fußballplätze,
Beachvolleyball, Bungee-Trampolin, Fitnessgeräte, Spielplätze, Kletter- und
Skatepark, kostenloser Kajakverleih, Banana Boat, Jetski, Tiefseefischen, Stand-up-
Paddling und – der Name ist Programm – Kite- und Windsurfen. Dieser Strand hat
bei den einheimischen Kitesurfern die Poleposition inne, es gibt für sie einen eigenen Bereich, sodass sie den Schwimmern nicht in die Quere kommen. Weitere
Annehmlichkeiten: Sonnenschirmverleih, Umkleiden, WCs, Food Trucks, Bars und
Restaurants.
Kostenlos. Kreuzung der Straßen 2d und 35a, hinter Saga World, Umm Suqeim 1.
Bu Qtair Strand
Eine kleine Bucht mit einer niedlichen Halbinsel – perfekt für gute Fotomotive! Kleiner
Insider-Tipp gegen den leeren Magen: die Fischbude Bu Qtair (Fisch und Shrimps,
beides tagesfrisch) und das Chalet Restaurant mit toller türkisch-arabischer Küche
zu fairen Preisen (auf keinen Fall verpassen: das mit Holzkohle gegrillte Hähnchen;
+971 [0]4 348 7557).
Straße 11a, abseits der Beach Road, gleich nach British Kitchen oder am Chalet
Restaurant abbiegen.

Umm Suqeim Park Beach (Sunset Beach)
Ein bewachter Stadtstrand, direkt neben dem Jumeirah Beach Hotel. Die perfekte
Lage sorgt für traumhafte Fotomotive, wenn gegen Abend der benachbarte Burj Al
Arab in tiefrotes Abendlicht getaucht wird. Der Sunset Beach bietet im Vergleich zu
anderen wenig Spektakuläres, dafür Entspannung und Ruhe pur. Dank der häufig
starken Brandung ist er ein Hotspot für Surfer und Wellenreiter, an anderen Tagen
freuen sich Stand-up-Paddler und Ski Boarder über die ruhigen Gewässer. Kein
Verleih von Liegen oder Sonnenschirmen, dafür gibt es Duschen, einen
Fitnessparcours und mehrere kleine Restaurants. Und falls Sie mal wieder Lust auf
Gras unter den Füßen haben – gleich nebenan liegt ein kleiner Park.
Abseits der Al Thanya Street, neben dem Jumeirah Beach Hotel, gegenüber dem
Umm Suqeim Park (dem Schild zum Park folgen).

Palace Beach
Dieser versteckte, nicht bewachte Strandabschnitt ist dank seines seichten Wassers
ein Hit bei Familien. Den grandiosen Blick auf den Burj Al Arab Jumeirah und die
Palm Jumeirah gibt’s gratis dazu! Er ist umgeben von üppigem Grün, in das sich
prächtige Paläste schmiegen. Nachteil der Einsamkeit: keine Einrichtungen wie
Toiletten, Duschen oder Restaurants.
Das „versteckte Juwel“ ist nicht leicht zu finden, es gibt keine offizielle Straße. Nach
der Bushaltestelle bei einer Senke im Bordstein an der Al Sufouh Road rechts in die
Ausfahrt einbiegen, kurz vor der Hessa Street und etwa 500 m vor Dubai Media City.

Hidden Beach
Weniger ein Strand als vielmehr ein kleines, noch nicht bebautes Fleckchen Land, ist

diese Ecke des JBR-Strandes links vom Sheraton Jumeirah Hotel Heimat für alle
Arten von Meereslebewesen, von kleinen Fischen bis hin zu Krebsen und Seeigeln,
und daher ein großartiger Ort zum Schnorcheln. Schade: Dieses Idyll wird wohl nicht mehr lange ein Idyll bleiben, da davon auszugehen ist, dass dieser Strandabschnitt
bald erschlossen wird. Also – so lange genießen, wie es noch möglich ist.
The Walk at JBR, gleich hinter dem Sheraton Jumeirah Beach Hotel.

JBR Beach
Der wohl beliebteste – und belebteste! – öffentliche Strand Dubais entlang der
berühmten Flaniermeile The Walk JBR. Der Strand erstreckt sich kilometerlang,
sodass man trotz der vielen Besucher immer ein Plätzchen findet.
Die Möglichkeiten sind grenzenlos: Aqua-Fun-Park, Wasserspielplatz, Kajak,
Bootfahren, Stand-up-Paddling, Banana Boat, Jetski. Auch an Land kann man
sich hervorragend körperlich betätigen: Beachvolleyball, -fußball und -tennis,
eine Joggingstrecke, Fitnessgeräte
und Spielplätze.
Die Infrastruktur ist perfekt: sanitäre Einrichtungen, Sonnenliegen,

Tagesbetten, Umkleiden, Duschen und WCs – alles da.
Auch das leibliche Wohl
kommt nicht zu kurz: Ein riesiges gastronomisches Angebot
an Restaurants, Cafés
und Eisdielen macht diesen Strand zu einem perfekten Rundum-Spaß.
Nicola Härms

Fotos DTCM

»