National Geographic hat sich entschieden: Dubais „Museum of the Future“ eines der schönsten Museen der Welt

Das an der Sheikh Zayed Road gelegene, leider noch nicht eröffnete „Museum of the Future“ überstrahlt Dubais ohnehin schon prall gefüllten Katalog architektonischer Errungenschaften um ein weiteres Wunderwerk. Das Magazin National Geographic hat das einzigartige Bauwerk daher absolut gerechtfertigt zu einem der vierzehn schönsten Museen der Welt gekürt.

Es ist eine Art liegendes ovales Gebilde – beeindruckende 77 Meter hoch – mit einem riesigen Leerraum im Inneren – ein Auge, das in die Zukunft blickt. Die komplette Edelstahlfassade ist über und über mit arabischer Kalligrafie verziert, Verse eines Gedichts von Sheikh Mohammed bin Rashid Al Maktoum, dem Vizepräsident und Premierminister der VAE und Herrscher von Dubai.

Und auch von innen kann sich das Museum wirklich sehen lassen. Auf unglaublichen 30.000 Quadratmetern werden Dauer- und temporäre Ausstellungen zu sehen sein. Mohammad Al Gergawi, geschäftsführender Direktor der Dubai Future Foundation, hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Das Museum soll das Tor der VAE und der Welt zur Zukunft darstellen und den führenden Status der Emirate in den Bereichen Innovation, Design und Architektur unterstreichen. Es stehe für eine neue Ära, soll ein Zentrum der Kreativität und Hoffnung sein, in dem die Besucher die gemeinsame Zukunft sehen, berühren und gestalten können, ein Ort der Toleranz und des gemeinsamen Lernens. Dubai übertrifft sich wieder mal selbst, sein Anspruch könnte kaum höher sein: Es möchte nichts Geringeres sein als ein Testfeld für neue Technologien und als Forschungsbasis für Talente, Erfinder und Kreative aus der ganzen Welt, um die Herausforderungen zu lösen, die die Zukunft der Menschheit prägen werden.

Museum of the Future, Sheikh Zayed Road, Trade Centre 2. www.museumofthefuture.ae

Nicola Härms

Foto DTCM

« »