Eine Superschlange zieht in das National Aquarium Al Qana

Achtung – für Menschen mit einer Reptilienphobie gilt: Wir müssen draußen bleiben! Denn das National Aquarium in Al Qana, Abu Dhabi, beherbergt seit Kurzem einen neuen Gast – einen sieben Meter langen Netzpython, vermutlich die größte bekannte lebende Schlange der Welt! Super Snake ist vierzehn Jahre alt, ein ausgezeichneter Schwimmer, wiegt 115 Kilogramm und braucht nicht weniger als zwölf Personen, um sie in voller Länge zu halten! Ihr neues Zuhause ist die Flooded Forest Zone des Aquariums, zusammen mit mehr als achttausend Tieren des Regenwaldes.

Netzpythons stammen aus Süd- und Südostasien und sind die längsten Schlangen der Welt. In freier Wildbahn können sie mehr als fünf Meter lang werden, die größte jemals aufgezeichnete Schlange war unglaubliche zehn Meter lang. Netzpythons sind keine Gift-, sondern Würgeschlangen. Sie sind wegen ihrer Größe und Wildheit gefürchtet und gehören zu den wenigen Schlangen, die tatsächlich Menschen fressen. Ein ausgewachsener Python kann sein Maul sogar weit genug öffnen, um eine kleine Person zu verschlucken. Igitt!

Okay, haben wir Ihnen – um bei dem Bild zu bleiben – den Mund wässrig genug gemacht, Super Snake persönlich kennenzulernen? Nein? Gut, das National Aquarium hat natürlich noch mehr zu bieten. Als größtes Aquarium der Region beherbergt es mehr als 200 Haie und Rochen, darunter so einzigartige Exemplare wie Hammerhaie und Bullenhaie, Sandtigerhaie, Zitronenhaie, Zebrahaie, Schwarzspitzen-Riffhaie, Adlerrochen, Löffelrochen, Kuhrochen und Süßwasserrochen.

Ein Besuch in dieser einzigartigen, faszinierenden Unterwasserwelt ist die perfekte Gelegenheit, diese unglaublichen und mächtigen Kreaturen aus der Nähe zu sehen. Wir sind dabei, aber eines ist sicher: Wir werden nicht schwimmen gehen! … Und wir sollten viel Glas zwischen uns und der Superschlange lassen.

Eröffnung in Kürze. National Aquarium, Al Qana, www.alqana.ae.

Nicola Härms

Foto ITP

« »