Archive for November, 2016


Die Ruhr Games gehen in die zweite Runde: Vom 15. bis 18. Juni 2017 stehen Action-Sport, olympische Disziplinen und ganz viel Live-Musik umsonst und draußen auf dem Programm. In insgesamt rund 100 Wettkämpfen gehen jugendliche Sportler aus ganz Europa an den Start. Neu an den Ruhr Games 2017 ist die Konzentration auf drei Standorte mit unterschiedlichen Schwerpunkten: Es gibt Actionsport und Festival in Dortmund, internationale Wettkämpfe in Hagen sowie Europäische Jugendbegegnung in Hamm.

Wie schon bei der Premiere 2015 ist der Eintritt zu allen Veranstaltungen frei. Zusätzlich soll es im Vorfeld Veranstaltungen in Kamen, Lünen und Unna geben. Finanziert werden die Ruhr Games vom Regionalverband Ruhr und dem NRW-Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport. Strategischer Partner ist der Landessportbund NRW. Weitere Details zum Programm werden im Frühjahr 2017 bekannt gegeben.

Silke Dames

Foto : © Dennis Scholz

In Bochum feiert eine neue Eisbahn Premiere: Am 10. Dezember 2016 eröffnet in der Jahrhunderthalle erstmals der EisSalon Ruhr. Auf 1.350 Quadratmetern können Schlittschuhläufer in dem Industriedenkmal ihre Runden drehen, sich im Eisstockschießen messen oder After-Work-Partys feiern. Bis zum 30. Dezember ist die neue Indoor-Eislaufbahn geöffnet.

Vom 3. Dezember 2016 bis 8. Januar 2017 verwandelt sich auch das Wasserbecken im ehemaligen Druckmaschinengleis auf der Essener Kokerei Zollverein in eine Eisbahn. Nach Einbruch der Dunkelheit lässt eine Lichtinstallation die Unesco-Welterbestätte farbig leuchten.

Silke Dames / NRW Touristik

Foto : © Diessenbacher

Bis zum 15. Januar 2017 dreht sich in der Ludwiggalerie im Schloss Oberhausen alles um Micky Maus, Donald Duck und andere Bewohner von Entenhausen.  Die auf der ganzen Welt berühmten Figuren wurden von den Zeichnern Floyd Gottfredson, Al Taliaferro und Carl Barks entworfen. Sie riefen Micky und seine Freunde ins Leben und gelten  als Gründerväter von Entenhausen.                                                                                                                                                            Neben den drei Altmeistern sind außerdem auch Werke aktueller Zeichner zu sehen.

Heute sind die beiden deutschen Zeichner Ulrich Schröder und Jan Gulbransson  sowie der Amerikaner Don Rosa für den Fortgang der Geschichten verantwortlich.

Die Ausstellung ist eine der umfangreichsten bisher gezeigten Präsentationen zu Donald, Micky und ihren Zeichnern. Sie zeigt originale Zeichnungen, Drucke und dreidimensionale Exponate. Teile der Sammlung waren zuvor noch nie öffentlich zu sehen.

pwk

Foto:  © Carl Barks, Courtesy Sammlung Reichelt und Brockmann Mannheim